Wer gerne Fotos bei einem Anbieter entwickeln möchte, muss sich für eine der zahlreichen Fotogrößen entscheiden. Früher hat man oft Bilder in der Grösse von 9×12 oder 9×13 für sein Fotoalbum verwendet. Heutzutage ist man aber der Meinung, dass dieses Format etwas klein wirkt und man besser das 10er Format wählt, damit die Fotos auch zur Geltung kommen. Besonders gute Fotos oder solche, die man im Fotoalbum prominent platzieren möchte, sollte man z.b. im 13er Format drucken lassen.

Format Digital (3:4) Analog (2:3) Empfohlene Auflösung
der Kamera
9er 9×12 cm 9×13 cm  3 Megapixel
10er 10×13 cm 10×15 cm  4 Megapixel
11er 11×15 cm 11×17 cm  5 Megapixel
13er 13×17 cm 13×18 cm  8 Megapixel
20er 20×27 cm 20×30 cm  9 Megapixel

 

Das Seitenverhältnis bezeichnet das Verhältnis der Höhe zur Breite.

Verhaeltnis 2:3
       Digitale Formatgröße 2:3
Verhaeltnis 3:4
       Analoge Formatgröße 3:4

Beschneidung von Fotogrößen

Bei den meisten Fotoanbietern hängt es also davon ab, ob Sie das Seitenverhältnis 3:4 oder 2:3 haben. Stimmen die Fotogrößen nicht überein, so kann bei einigen Anbietern gewählt werden, ob ein weisser Rand gewählt wird, das Foto genau passend zugeschnitten wird (sodass dann das Bild z.B. nicht mehr die Grösse 10×15 cm hat, sondern nur noch 10x13cm) oder es wird das Foto grösser gezogen und ein Teil des Bildes wird abgeschnitten.

Grosse Formate

Möchte man nun Fotos nicht für ein Album, so gibt es noch viele weitere Fotogrößen. Möchte man zum Beispiel eine Erinnerungswand mit Fotos gestalten, so können gut auch mal die Fotos in etwa A4 oder noch grösser bestellt werden, die dann gerahmt werden können. Eine andere Möglichkeit, die ich Ihnen später vorstellen möchte, ist natürlich die Möglichkeit, Fotos als Leinwandbild oder auf einem Acrylglas zu bestellen.